Hubschrauber fliegen wie James Bond: Mit dem Tragschrauber on tour

Manchmal sind sie praktischer als die Großen Hubschrauber : Tragschrauber sind nicht dasselbe wie Hubschrauber. Der Unterschied besteht in erster Linie in der unterschiedlichen Antriebsweise der Rotorblätter. Während dies beim Hubschrauber durch ein Triebwerk bewerkstelligt wird, übernimmt diese Aufgabe bei einem Tragschrauber der Luftstrom.

Ein Tragschrauber ist in vielem einfacher konstruiert als ein normaler Hubschrauber, was oft von Vorteil sein kann. Nicht nur, dass er vom Gewicht her erheblich leichter ist, ein Strömungsabriss nicht vorkommen kann und die Kosten sowohl für seine Herstellung als auch für Betrieb und Wartung deutlich geringer ausfallen, lässt sich das technische Know-how für einen Flug auch schneller erlernen. Er fliegt nicht besonders schnell und kann weder senkrecht starten noch landen.

1923 startete Juan de la Cierva in Spanien den ersten erfolgreichen Flug mit einem Tragschrauber. In Deutschland wurde 1927 der erste kombinierte Trag-Hubschrauber von Engelbert Zaschka entwickelt. Traghubschrauber wurden anschließend auf Grund ihrer vielen Vorteile auch im Zweiten Weltkrieg von mehreren Nationen eingesetzt.

Heute dagegen sind sie in erster Linie ein schönes Sportgerät für Hobbyflieger. Sie haben im Vergleich keinen übermäßig hohen Anschaffungspreis und eine Stunde Flug kostet nur etwa ein Achtel eines entsprechenden Hubschrauberflugs. Mit der Anerkennung als Ultraleichtflugzeug 2004 ist es Privatleuten heute möglich, einen einfachen Flugschein nur für Tragschrauber zu erwerben.

Ob geschlossen oder offen, mit oder ohne Seitenflügel, Tragschrauber sind die wendigen und leistungsstarken kleinen Brüder der Hubschrauber. Die fast filigranen Konstruktionen fliegen nonstop über 600 Kilometer weit. Die besten unter ihnen lassen spektakuläre Manöver zu und sind so stabil, dass sie außerdem so manchen Pilotenfehler verzeihen.

Doch auch weiterhin bleiben Traghubschrauber für verschiedene Einsatzmöglichkeiten interessant, bspw. für die Polizei. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich in der Zukunft aus ihnen sogar ein erstes Flugauto. Erste Entwicklungsschritte wurden jedenfalls dafür bereits unternommen.