Raid Controller Datenrettung – Datentechnik

Ein Raid Controller ermöglicht es mehrere Festplatten zu einem Verbund zusammen zu schließen. Ein solcher Verbund aus zwei oder mehr Festplatten kann zum Beispiel die Datenrate beim Zugriff verbessern oder er beugt einem Ausfall einer oder mehrerer Festplatten vor. Ab drei zusammen geschlossenen Festplatten ist es auch möglich sowohl Datensicherheit als auch Geschwindigkeit zu steigern.
Ein solcher Raid Controller kann sowohl direkt auf einem Mainboard verbaut sein oder als Erweiterungskarte nachgerüstet werden. Hierbei ist zu beachten, dass ein auf dem Mainboard verbauter Raid Controller den Prozessor zusätzlich belastet. Professionelle dedizierte Raid Controller mit PCI-Express Anschluss haben in der Regel einen eigenen Prozessor und Arbeitsspeicher gleich verbaut.

Die wichtigsten Arten von Raidverbünden sind:

  • Raid 0:
    Zwei oder mehr Festplatten werden so zusammengeschlossen, dass die Geschwindigkeit der Platten im Verbund extrem ansteigt. Dabei werden die Daten synchron verteilt auf allen Festplatten geschrieben. Fällt eine der Festplatten im Verbund aus, sind im Normalfall alle Daten verloren und eine Datenrettung ist extrem schwierig. Es wird also die Geschwindigkeit zu Lasten der Datensicherheit gesteigert.
  • Raid 1:
    Zwei oder mehr Festplatten werden synchron mit den gleichen Daten beschrieben. Dadurch ist die Kapazität des Verbunds nur so groß wie die Kapazität einer einzigen Platte. Gleichzeitig können jedoch alle Festplatten bis auf eine ausfallen, ohne dass es zu Datenverlust kommt. Es wird also die Datensicherung zu Lasten der Kapazität gesteigert.
  • Raid 5:
    3 oder mehr Festplatten werden so zusammengeschlossen, dass sowohl die Geschwindigkeit des Verbundes gesteigert wird, als auch die Datensicherheit. Die Kapazität ist so groß wie die Summe aller Festplatten des Verbundes minus 1. Wenn sie also 3 mal dieselben 1-Terabyte Festplatten zu einem Raid 5 zusammen schließen wird der gesamte Verbund 2 Terabyte Kapazität haben. In diesem Verbund kann genau eine Festplatte ausfallen, ohne dass es zu Datenverlust kommt.

Die möglichen Arten, auf denen die Festplatten verbunden werden ist von dem Raid Controller abhängig. Jedoch sind RAID 0 und Raid 1 fast immer möglich. Die meisten neueren Modelle unterstützen auch RAID5. Bei allen Arten von Raid ist jedoch zu beachten, dass die gesteigerte Ausfallsicherheit kein Backup ersetzt. Werden alle Festplatten gleichzeitig zerstört, zum Beispiel bei einem Feuer oder Hochwasser, hilft auch kein Raid. Die Datenrettung ist im Zweifelsfall aufwendig und teuer.